Employer Branding als Investition
  • Lucas

Employer Branding als Investition


Neue Technologien haben nicht nur unser Leben angenehmer und einfacher gemacht, sondern auch unsere Produktionssysteme, unser Ressourcenmanagement und vor allem unsere Arbeitsweise verändert.


Die Auswirkungen der ersten und zweiten industriellen Revolution auf das Arbeitsumfeld und die Entwicklung der Länder wurden bereits in Geschichtsbüchern schriftlich festgehalten. Die Vorstellung, dass wir heute eine Revolution erleben, die die Auswirkungen der vorherigen verdreifacht, ist schwer greifbar.


Unsere Gesellschaften haben sich seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs stärker verändert als in den Jahrzenten zuvor. Am Arbeitsplatz wurde bereits viel über die Folgen dieser Revolution für die Mitarbeiter gesprochen, insbesondere im Hinblick auf die Automatisierung und den Verlust von Arbeitsplätzen. Aber nicht viele Menschen diskutieren wirklich über die Veränderungen, die dies in den Personalstrategien der Unternehmen mit sich bringen wird.


Laut einem Bericht der Unternehmensberatung PwC werden bis 2030 38% der Arbeitsplätze in den USA als Folge der Automatisierung zerstört, was sich in Sektoren wie dem verarbeitenden Gewerbe noch stärker auswirkt (46%). Dies ist eine große Herausforderung für Unternehmen, die im Wettbewerb um die besten Talente stehen müssen. Und wenn wir von den besten Talenten sprechen, meinen wir diejenigen, die sich schnell an die Zukunft der Arbeit anpassen können.


Die große Herausforderung für Unternehmen, die sich in diesem Jahrhundert hervorheben wollen, besteht darin, diese Talente zu akquirieren und zu halten. Unternehmen, die an einem Invest in die Zukunft Ihres Unternehmens interessiert sind, sollten anfangen in Employer Branding zu investieren.


Employer Branding


Heute wird die Unternehmensmarke nicht nur nach außen, sondern auch und immer stärker nach innen getragen. Investitionen in Employer Branding sind heute genauso wichtig wie die Investition in die globale Marke des Unternehmens. Warum ist das so?


1. Es erleichtert die Gewinnung von Talenten


Soziale Netzwerke und Foren machten das Internet zum wichtigsten Instrument, um Informationen zu fast allem zu erhalten. Heute verfügen Bewerber über alle notwendigen Informationen über Unternehmen, und deshalb ist eine zeitgerechte Kommunikation besonders wichtig. Damit Ihr Unternehmen bei der Gewinnung von Talenten wettbewerbsfähig bleibt, ist es daher unerlässlich, in Employer Branding zu investieren. Die besten Arbeitsplätze werden heute mit Unternehmen wie Google, Netflix oder Microsoft verbunden. Dies sind alles Unternehmen, die stark in ihre Mitarbeiter und Arbeitgebermarke investiert haben. Hätten Sie nie davon geträumt, in einem dieser Unternehmen zu arbeiten? Nun, das ist Teil ihrer Employer Branding-Strategie.


2. Es baut Loyalität in Ihrem Team auf


Eine der großen Herausforderungen wachsender Unternehmen besteht heute darin, Talente und ihre Arbeitsgruppen zu halten. Eine gute Employer Branding-Strategie sorgt dafür, dass sich Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zufrieden und wohl fühlen. Sogar viele Menschen wären bereit, weniger zu verdienen, wenn sie an einem Ort arbeiten, mit dem sie sich wirklich identifizieren können. Dies ist besonders wichtig für kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern wollen, da es ihnen hilft, sich von größeren Unternehmen ihrer Branche abzuheben.


3. Es hilft Ihnen, die Marke Ihres Unternehmens zu stärken


Unternehmen setzen sich aus den Menschen zusammen, die die tägliche Arbeit umsetzen. Vom jüngsten Praktikanten bis zum CEO, über den Finanzmanager und das Sicherheitspersonal beeinflusst jeder die Identität des Unternehmens. Daher begannen viele Unternehmen, die Idee der Co-Kreation in Bezug auf die Marke des Unternehmens anzuwenden. Das bedeutet, dass alle Mitarbeiter in ihrer spezifischen täglichen Arbeit mit ihren Meinungen und Handlungen zur Entwicklung langfristiger Strategien beitragen. Dies hilft ihnen, sich viel mehr mit der Unternehmensmission zu identifizieren.


4. Es reduziert die Kosten


Last but not least: Kosten. Eine gute Employer Branding-Strategie sollte nicht als unnötige Kosten angesehen werden. Im Gegenteil, es gibt Unternehmen mehr Bewerbungsmöglichkeiten, ermöglicht geringere Ausgaben für Werbung von Stellenausschreibungen und unterstützt die Stärkung der Unternehmensmarke. Dies trägt nachweislich dazu bei, die Kosten langfristig zu senken. Deshalb sollte Employer Branding nicht als Aufwand gesehen werden. Es ist eine Investition. Aber nicht irgendeine Investition. Es ist eine Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.

Kontakt

VISUS Advisory GmbH

Hoffeldstrasse 98

40235 Düsseldorf

Tel: +49 151 - 52535179

Email: info@visusadvisory.com

  • Twitter - VISUS Advisory
LinkedIn.png